TuS Deuz

2. Mannschaft mit Auswärtserfolg in Banfe

VfB Banfe II – TuS Deuz II  1:2 (1:1)

„When you walk through a storm
hold your head up high“

…nach zuletzt 3 sieglosen Spielen in Folge und der Konstellation der aktuellen Spieltags-Begegnungen brauchte unsere Zweitvertretung dringend einen Dreier, um nicht tabellarisch im Tabellenkeller herum zu dümpeln.
Die oben angeführte Eingangszeile sowie der Titel der wohl weltbekanntesten Fussballhymne waren dann auch das Motto für das Auswärtsspiel in Banfe. Ein Gegner, der ebenfalls einen Sieg brauchte, um nicht schon früh in der Saison den Blick in der Tabelle nach unten zu richten.
Auf Deuzer Seite drohte vor dem Anpfiff jedoch kurz Ungemach: Abwehrspieler Chris B., bereits in seinen jungen Jahren in den Olymp der Krombacher-Legenden aufgestiegen, hatte –schieben wir es mal Janniks rasanter Kurventechnik über Heiligenborn in die Schuhe;) – sich das vorabendliche Weizensüppchen nochmal ordentlich durch den Kopf gehen lassen müssen. Doch nach Co-Trainer Jochen Fischers gewohnt hanseatisch kurzer, knapper und prägnanter Einschätzung „das ist n Brück! Der schafft das schon! Ich habe schon mit dem Vater zusammen gespielt. Da kam das auch schonmal vor…“ war das Problem erledigt. Chris konnte spielen! Noch schnell eine ebenso kurze Ansage vom Captain: „Hier, mach was geht und wenns net mehr geht Bescheid sagen!“ Ums vorweg zu nehmen: unsere Nr. 12 machte seine Sache gestern gutJ
Die erste halbe Stunde war von beiden Teams recht taktisch geprägt. Keine der beiden Mannschaften wollte zu früh zu viel riskieren. Bei den Gästen aus dem Johannland verhinderte aber die mangelnde Bewegung eine frühzeitige Spielkontrolle. Erst so nach und nach erspielten wir uns einige Chancen. Einer dieser Angriffe sollte dann auch die Führung bedeuten: Jannik Otterbach war derjenige, der die Hereingabe über die Linie drückte.
Doch Banfe, erwartungsgemäß defensiv robust aufgestellt, um dann mit langen Bällen die schnelle Sturmspitze zu bedienen, nutzte eine solche Situation gnadenlos, um kurz darauf den Ball am ansonsten wenig geprüften Julian im Deuzer Tor vorbei zu „lommeln“.
Nach der Halbzeitpause kam Deuz nach und nach besser ins Spiel. Die erneute Führung war eigentlich eine Frage der Zeit. Doch wir mussten stets auf der Hut sein, die Gastgeber steckten zu keinem Zeitpunkt auf und wie oft passiert es, dass man sich dann so ein dämliches Ei fängt, was den Spielverlauf komplett auf den Kopf stellt.
Nachdem wir uns auch noch einen verschossenen Foulelfmeter leisteten, entschied das Trainerteam, durch frisches Personal einige neue Impulse zu setzen.
Und tatsächlich übernahmen wir immer mehr die Spielkontrolle, standen hinten gut. Lediglich vorne wollte einfach keiner rein. So musste eine Ecke herhalten, wildes Gestocher im Strafraum, 1. Schussversuch abgeblock, 2. Versuch wieder nix, ehe Julian Schöler ein Einsehen hatte und schlussendlich den Ball ins Tor bugsierte.
Es waren sicherlich noch Gelegenheiten da, das Ergebnis auszubauen, doch außer einem wie ein Rohrspatz schimpfenden Jan-Thorben passierte nichts nennenswertes mehr.
Am Ende steht ein absolut verdienter, wenn auch knapper Auswärtssieg. Das „wie“ juckt uns heute nicht mehr. Denn in Banfe muss man erstmal gewinnen!

Jungs: geile Teamleistung! Nächsten Sonntag kommt Bürbach. Auch dann wird wieder gelten: You´ll never walk alone!

Aufstellung: Julian W – Julian S, Karsten, Chris, Basti – Ahmed (60. Jan Hon), Jan Hoff – Jan-Maik, Niklas (75. Jan-Thorben), Jannik – Halil (65. Rizo)
(Jannis)