News
Nachruf Gerhard PDF Drucken E-Mail

Nachruf zum Tod von Gerhard Schneider 

* 10.12.1950      † 01.11.2018

 

Gerhard Schneider verliert seinen letzten Kampf...

 

Mit tiefer Betroffenheit haben wir vom viel zu frühen Tod unseres Läufers Gerhard Schneider erfahren. Bis zuletzt haben auch wir gehofft, dass er als starker Kämpfer seine schwere Erkrankung besiegt. Leider hat er diesen Kampf nun verloren.


Gerhard_Nachruf

 

Gerhard war über Jahre einer unserer erfolgreichsten Sportler sowie ein großes Vorbild für viele Läufer unseres Vereins und der gesamten Laufszene.

Unzählige Titel konnte er sich erkämpfen, auch überregional bei NRW-, Westdeutschen oder Deutschen Meisterschaften. Er war die Säule des in den letzten Jahren so erfolgreichen M60/ 65 Teams von 10 km bis Marathon.

2016 war für Gerhard das erfolgreichste Sportjahr, denn er konnte seine Erfolgschronik um 4 DM-Titel erweitern, 3 davon gemeinsam mit seinem Team „Deuzer Schnäuzer“.

Die Krönung war der Sieg bei den Deutschen Marathonmeisterschaften in Frankfurt, mit der hervorragenden Zeit von 2:57:55 Std., die auch neuen Westfalenrekord für die AK M65 bedeutete.

 

Seine Auszeichnung zum Sportler des Jahres 2016 der Stadt Netphen war mehr als verdient. 

 

Mit Gerhard Schneider verlieren wir einen sehr sympathischen und bescheidenen Sportler und Menschen, den wir immer in bester Erinnerung behalten werden.

 

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner lieben Frau Edi, Bianca und Andreas Senner mit Marie und Lilli sowie der gesamten Familie. 

 

Ihnen wünschen wir viel Kraft und Zuversicht in der schweren Zeit.

 

TuS Deuz e.V.   TuS Deuz Laufabteilung

Laufabteilung             Der Vorstand

Netphen-Deuz, den 6. November 2018

 
NRW HM Gütersloh PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter   

Bestzeiten und gute Platzierungen für TuS Deuz bei NRW-Halbmarathonmeisterschaft!

Kathi Schäfers holt in Gütersloh NRW Titel in der Altersklasse W30!

20181104_141841 

Bei bestem Laufwetter (bedeckt, ca. 12 Grad, windstill) wurden die NRW-Halbmarathonmeisterschaften im ostwestfälischen Gütersloh ausgetragen. Auf dem flachen und schnellen Rundkurs (2 Runden) sollten dann auch starke Zeiten gelaufen werden. Vorab gab es für den TuS Deuz leider einen Ausfall zu beklagen. Lutz Hellmann war am Vorabend bei einem lockeren Lauf umgeknickt und konnte nicht an den Start gehen. Damit war leider die geplante M35 Mannschaft geplatzt.

Aber die vier verbliebenen Deuzer Aktiven lamentierten nicht lange, sondern gingen hochmotiviert an den Start.

Weiterlesen...
 
Frankfurt Marathon 2018 PDF Drucken E-Mail

Rainer Bonn vom TuS Deuz überzeugt mit 2:36:23 beim Frankfurt-Marathon

Trotz der widrigen Wetterbedingungen sind beim diesjährigen Frankfurt Marathon einige Rekorde gepurzelt. Dabei überzeugten nicht nur die beiden besten Deutschen Arne Gabius und Katharina Heinig.

Bei der 37. Auflage des Marathons hatten die Läufer mit kühlen Temperaturen und starkem Wind zu kämpfen. Das hielt viele aber nicht von Höchstleistungen ab. Gemeldet hatten für den Marathon insgesamt 13.934 Läufer aus 103 Nationen.

Wenn der Messeturm in Sichtweite kommt, wissen Kenner des Mainova Frankfurt Marathon, dass es nur noch ein paar hundert Meter sind bis zum Ziel in der Festhalle, wo 7000 bis 8000 Zuschauer und ein Licht- und Konfettiregen die Finisher erwarten. Dieser Zieleinlauf sorgte auch bei den Marathonis des TuS Deuz, Ulrike Pithan und Rainer Bonn, für Gänsehaut pur.

Rainer Bonn konnte seine persönliche Bestzeit, die er im April bei der DM in Düsseldorf gelaufen war, um über 2 min. verbessern. Mit der tollen Zeit von 2:36.23 Std. belegte er im Gesamteinlauf den guten 173. und in der AK M40 den 14. Platz.

Nach dem 1. Platz im Vorjahr bei der DM erkämpfte sich das Deuzer Ausdauerwunder Ulrike Pithan diesmal den 2. Platz in der W70 mit der guten Zeit von 4:33:20 Std..

Jörn Hüttemann (M40), der sich ganz kurzfristig für die Teilnahme entschieden hatte, erreichte das Ziel in der Festhalle nach 3:46:23 Std.

 
Drachenlauf 2018 PDF Drucken E-Mail

Parallel zum Frankfurt-Marathon stellte Tim Dally beim Drachenlauf im Siebengebirge seine momentan sehr gute Form unter Beweis, musste sich allerdings nach seinem Sieg 2016 (letztes Jahr war der Lauf wegen Unwetterwarnung abgesagt worden) dieses Jahr nach einem harten Fight mit dem 2. Platz im hochkarätigen Teilnehmerfeld begnügen.

20181030_Drachenlauf

Der Drachenlauf gilt bei einer Streckenlänge von 25km mit etwa 1100 Höhenmetern als einer der schwierigsten Mittelgebirgsläufe Deutschlands. Direkt nach dem Start wartet der 2km-steile Aufstieg zum Ölberg mit bis zu 20%-Steigung auf die Läufer, anschließend folgen der Lohrberg, die Löwenburg, der Drachenfels und schließlich der gefürchtete Petersberg mit durchschnittlich 15%-Steigung auf 1,7km. Im Vergleich zu den Vorjahren war der Trailanteil erhöht und die Strecke höhentechnisch nochmals verschärft worden.

Weiterlesen...
 
32.Hachenburger Löwenlauf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: ToH   

alt

Wieder vierstellig- Volle Hütte beim Löwenlauf

Katharina Schäfers wiederholt Vorjahressieg

Traditionell lädt der DJK Marienstatt Mitte Oktober zum Löwenlauf. In Hachenburg (Westerwald) wartet auf die Teilnehmer eine große Veranstaltung mit breitem Spektrum an sportlichem Angebot. Sieht man den enormen Andrang bei den Jüngsten, dürfte es dem Gastgeber auch für die Zukunft um das Interesse nicht Bange sein. Heuer fand die 32.Auflage statt, während die heimische Laufserie Ausdauer-Cup stolze 30 geworden ist.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 114