News
Silvesterlauf Obernau 2018 PDF Drucken E-Mail

Deuzer Doppelsieg an der Obernau!

 

Der möglicherweise letzte (?!) Silvesterlauf war wieder eine tolle Veranstaltung und bestens organisiert von den Verantwortlichen und den vielen emsigen Unterstützern und Helfern des CVJM Siegen SG.

ES WÄRE SEHR SEHR SCHADE, WENN DIESE SCHÖNE UND TRADITIONELLE VERANSTALTUNG VOM LAUFKALENDER VERSCHWINDEN WÜRDE!

Das Sportliche: Beim Halbmarathon gab es einen Deuzer Doppelsieg durch Tim Dally 1:16:43 (1. M 30 und Gesamt) und Tobias Schmechel 1:21:51 (1. M 40)

Und das, obwohl Tim am Montag noch in Gummersbach starten möchte und Tobi aktuell eher „etwas Pause“ macht... Einzige weitere Starterin über die lange Distanz war Marianne Scholze (1:59:27), die sich aber gleich den 2. Platz in der W 60 sicherte!

 

Über 10 km gab es folgende Ergebnisse der Deuzer Starter:

Jonas Winkel 3. MHK (34:59)

Andreas Senner 2. M 45 (37:14)

Stefan Brockfeld 1. M 50 (37:41)

Thomas Tremmel 4. M 30 (38:03)

Kathi Schäfers 1. W 30/ 2. W Gesamt (38:48)

Andreas Rottler 2. M 50 (39:34)

Rainer Stahl 10. M 50 (42:57)

Rainer Müller 1. M 65 (43:11)

Jörn Hüttemann 5. M 40 (43:20)

Petra Henkel 1. W 40 (43:56)

Jannik Ax 16. MHK (45:50)

Bert Schmal 19. M 35 (46:43)

Sebastian Weber 21. M 35 (48:07)

Petra Klaes-Fischer 3. W 45 (51:29)

Salauat Kiraev 21. MHK (53:59)

Eberhard Schmidt 9. M 60 (54:00)

 

Im Rennen der Schüler über 1500 m wurde Fabio Klein Gesamt-Zweiter und Sieger in der M 12, Julius Kneppe kam in der gleichen Altersklasse als Dritter ebenfalls aufs Podest!


Bilder teilweise von Marcus Mürmann (Danke!):

Weiterlesen...
 
Jahresinterview 2018 mit Trainer Dieter Müller PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: ToH   

Mit Beginn des letzten Monats des Jahres, dem Dezember, ist die Saison in der Laufabteilung „offiziell“ zu Ende. Natürlich wird man einige noch an Wettkämpfen wie unterschiedlichen Silvesterläufen sehen, während andere die Zeit zur Einkehr und Ruhe nutzen. „Zeit“- das Stichwort, ein Fazit ziehen, wozu sich die Online-Redaktion auch in diesem Jahr mit dem Trainer Dieter Müller unterhalten hat. Viel Spaß beim Lesen!

- - -

Weiterlesen...
 
Wilnsdorfer Adventslauf 2018 PDF Drucken E-Mail

“Hügeltraining“ in Wilnsdorf!

Heute fand der Adventlauf in Wilnsdorf statt, wie immer gut und mit viel Herzblut durchgeführt von Armin Kring und seiner Truppe vom CLV Siegerland.

Beim ungefährdeten Sieg über die ca. 9,3 km durch Jonas Hoffmann (28:59) gab es auch wieder eine gute Ergebnisse für Läufer des TuS Deuz.

Weiterlesen...
 
Nachruf Reiner PDF Drucken E-Mail

Nachruf zum Tod von Reiner Neiß
* 04.05.1969 † 05.12.2018

Die Laufabteilung ist erschüttert und traurig über den plötzlichen Tod von unserem Läufer Reiner Neiß. Reiner starb am Mittwoch beim Lauftraining in Bürbach an einem plötzlichen Herztod im Alter von erst 49 Jahren.

Reiner_Nachruf

Auch wenn er seit einigen Jahren aus verschiedenen Gründen (Verletzung, Weiterbildung, Hausumbau usw.) nicht mehr regelmäßig am Vereinstraining teilnehmen konnte, war er seit 2002 ein treues Vereinsmitglied. Reiner war immer einer der ersten der sich meldete, wenn der Verein Aufgaben zu verteilen hatte. (Pfingstlauf, Sparkassen-Marathon usw.) Bei den vielen Fahrten zum Berlin-Marathon sorgte Reiner stets für gute Stimmung. Wir werden Reiner sehr in unseren Reihen vermissen und sind in Gedanken bei seiner Partnerin Alexandra und ihrer Tochter.

TuS Deuz e.V.
Laufabteilung
Netphen-Deuz, den 11.12.2018


 
7G Marathon 2018 PDF Drucken E-Mail

Tim Dally Gesamt-2. beim Siebengebirgsmarathon in 2:45h

Beim Siebengebirgsmarathon mit Start und Ziel in Aegidienberg (bei Königswinter) geht es bei 800 zu absolvierenden Höhenmetern eigentlich permanent rauf oder runter, die Anstiege sind jedoch (im Gegensatz zu denen beim benachbarten Drachenlauf) für ambitionierte Sportler durchgehend laufbar. Auch technisch ist der Lauf nicht besonders anspruchsvoll – es geht größtenteils über breite Forstwege – allerdings kann man die 2. Hälfte vom Höhenprofil her als etwas schwieriger ansehen.

Tim hatte sich für den Lauf einiges vorgenommen und wollte deutlich unter 2:50h bleiben und natürlich um den Gesamtsieg mitlaufen. Nach einem Blick in die Voranmelderliste schien das auch durchaus realistisch, allerdings erfuhr er am Abend vorher, dass der Schotte Nikki Johnstone vom ART Düsseldorf auch starten wollte. Nikki hat dieses Jahr bereits 13 Marathons (davon 8 unter 2:30h) und 2 Ultras gefinished. Beim Berlin-Marathon ist er in einem Elvis-Presley-Kostüm 2:37h gerannt und hat es damit ins Guiness-Buch der Rekorde geschafft.

Somit waren Tims Chancen, den Marathon zu gewinnen, alles andere als hoch. Trotzdem lief er die ersten 4km noch mit Nikki zusammen, sah dann jedoch ein, dass ein 3:20er-Tempo sich im Marathon hintenheraus rächen könnte und lief von da an ein einsames Rennen gegen die Uhr. Auf den ersten 25km fühlte er sich relativ stark und lag lange auf Kurs 2:42h – der Siegerzeit 2017 vom amtierenden deutschen Ultratrail-Meister Moritz auf der Heide. Bis dahin passte das Wetter auch noch. Doch wenig später wurden die Beine an den Anstiegen etwas schwerer und das Wetter schlug um in Starkregen inklusive Hagelschauer, wodurch viele Läufer Probleme bekamen. Auch Tim, der nur in kurzen Sachen unterwegs war, fing an zu frieren und büßte am letzten, langgezogenen Anstieg zwischen Kilometer 32 und 36 etwas Zeit ein. Trotzdem brachte er den Lauf mithilfe einiger Energy-Gels noch gut durch und war mit seiner Zeit von 2:45:21h in Anbetracht der Bedingungen sehr zufrieden. Damit lag er bei über 400 Finishern fast 10min vor dem Drittplatzierten Thomas Sendker (7G-Runergy-Laufteam) und 16min vor dem Vierten Michael Haydell. Lediglich der Rückstand auf den überragenden Nikki Johnstone war ein wenig frustrierend, der mit 2:33:11h den 15 Jahre alten Streckenrekord quasi pulverisierte.

20181209_7G_Marathon_2018

Auch wenn der Sieg außer Reichweite lag und die Witterungsbedingungen richtig übel waren, hat sich der 7G-Marathon als Jahresabschluss auf jeden Fall wieder gelohnt: Abwechslungsreiche Strecke, ein stimmungsvoller Zieleinlauf im Bürgerhaus Aegidienberg, insgesamt sehr gute Organisation und schöne Sachpreise gab es auch.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 121