Wichtige Mitteilungen !

Hallo zusammen,

wir treffen uns die nächsten 5 Wochen (Ferien) mittwochs um 18:30 Uhr beim Deuzer Naturfreibad.

Dort können wir anschließend auch duschen und die 3. Halbzeit wie gewohnt genießen.

Bei dem aktuellen Wetter lohnt es sich auch, die Badehose einzupacken.

Wo könnte man sonst nach dem Lauf besser abkühlen?

News
Herdorfer Götzelauf 2019 PDF Drucken E-Mail

Herdorfer Goetzelauf bei guten Bedingungen und schwacher Beteiligung

Der Herdorfer Goetzelauf ist der Auftakt-Lauf zum Ausdauercup 2019. In diesem Jahr waren die Temperaturen wieder deutlich im Plus, nachdem im letzten Jahr die Läufer bei Minusgraden die 6 Runden durch Herdorf absolvierten. Fabio Klein erreichte über die 1000 m - nur eine Sekunde nach dem Gesamtsieger - den 2. Platz im Gesamteinlauf und den 1. Platz in der M 13. Julien Klein wurde 2. in seiner Altersklasse M 10. Jaron Eich erreichte den 5. Platz in der M 11.

Die asphaltierte und vermessene 10 km Strecke bot insgesamt 4 Läufern des TuS Deuz einen gelungenen Start in die Saison. Vom Start an bildeten Jonas Winkel und Christian Becker die Spitze. Jonas Winkel, der seit Januar verletzungsbedingt nicht trainieren kann, konnte trotzdem den Gesamtsieg erlaufen. Christian Becker musste im Verlauf des Rennens zwar etwas abreißen lassen (durch seine Verletzung), sicherte sich aber dennoch den 2. Platz der M 35 sowie den 6. Gesamtplatz.

Aleksey Nesterov konnte seine Leistung sehr gut auf die Straße bringen, was sich an seiner Platzierung, 1. Platz der M 35, erkennen lässt. Der 4. Deuzer im Bunde, Sebastian Weber, war besonders stark und sicherte sich den 3. Platz seiner Altersklasse M 35, sodass das Podium der M 35 Männer vom TuS Deuz dominiert wurde.

20190406_Herdorf_01

20190406_Herdorf_02
 
NYC Half-Marathon New York 2019 PDF Drucken E-Mail

NYC Half-Marathon New York

Der New-York-City-Halbmarathon führt durch das Herz von New York, auch über den Times Square.

Wer kennt den Traum eines Läufers nicht: „Irgendwann mal beim Marathon über die Manhattan Bridge und den Times Square laufen… Das wär`s doch“!?Diesen Traum durfte sich Horst Grübener vom TUS Deuz beim diesjährigen NYC Halbmarathon, der mit über 25.000 Teilnehmern einer der größten weltweit ist, erfüllen. Nicht lange zögern – Startplatz organisieren und alles klar machen, dachte sich Horst, denn die Chance bekommt man ja nicht alle Tage. Aufgrund der deutlich gestiegenen Anmeldezahlen beim NYC-Halbmarathon wurde in diesem Jahr erstmals in fünf aufeinander folgenden Zeitblöcken im zwanzigminütigem Abstand auf einer neuen Strecke in Brooklyn gestartet.

20190317_NewYork_HM_02
In Verbindung mit ein wenig Urlaubsgefühlen drum herum ging es am 17. März 2019 um 7.30 für Horst in der Wave 1 mit den ersten Startern ins Rennen – Schwein gehabt, denn die Jungs und Mädels aus den nächsten Startblöcken mussten sich bei Temperaturen knapp über null Grad noch länger einen abfrieren. Aufgrund der hohen Sicherheitsvorkehrungen musste der Kleiderbeutel schon um 6.30 Uhr vor dem Start abgegeben werden. Jetzt hieß es für den Deuzer noch eine Stunde bei Eiseskälte im Startblock stehen. Daher war die Taktik: Lieber einen Pulli mehr anziehen, den man wenige Minuten vor dem Start in die Kleidersammelboxen für Hilfsbedürftige abgeben konnte, als im Startblock auf die nächste Erkältung zu warten. Die hügelige Strecke und das lange Frieren vor dem Start, machten die Startphase erstmal zu einer ungewohnt großen Herausforderung – das Aggregat will auch erst mal auf Temperaturen kommen. Nachdem der Lauf-Motor aber aufgeheizt war und die Sonne raus kam, wurde der Lauf zu einem unvergesslichen Erlebnis. Zigtausende begeisterte Zuschauer feuerten die Läufer durch ganz Manhattan frenetisch an. Gänsehautfeeling und Adrenalin pur heizten den Läufer so ein, dass Horst nach 1:37:54 Std. überglücklich und dankbar im Central Park ins Ziel kam. Dies war seine persönliche Halbmarathon-Bestleistung und bedeutete Platz 2.411 von 24.645 Finischern und Platz 48 von 713 Läufern in der Altersklasse M 55. Ein wunderbares Erlebnis, das sich mit Glücksgefühlen eingebrannt hat.
20190317_NewYork_HM_01


 
Rodenkirchen 10km PDF Drucken E-Mail

Lutz Hellmann in Rodenkirchen gut unterwegs!

Unter dem Motto "Rodenkirchen Läuft" wurde im südlichen Kölner Stadtteil der diesjährige Volkslauf ausgetragen; organisiert von den Triathleten des TV Rodenkirchen. 

Die komplett flache, über gut befestigte Waldwege führende 5 km-Runde muste von den insgesamt 410 Teilnehmerinnen + Teilnehmern 2x bewältigt werden. 

Bei perfekten äußeren Bedingungen erwischte Lutz Hellmann einen sehr guten Tag und unterbot die im Trainingsplan geforderte Zeit von 42:30 mit einer 41:29 recht deutlich! Lutz lief ein taktisch kluges Rennen und konnte die zweite Hälfte 24 Sekunden schneller als die ersten 5 km absolvieren. 

Im Gesamteinlauf bedeutete dies Platz 43, in der AK M40 belegte Lutz Rang 8.

 
Rund um den Winterstein PDF Drucken E-Mail

Rund um den Winterstein

Nach dem Sieg beim Plattenberglauf in Wiesbaden vor 3 Wochen konnte Tim Dally auch sein nächstes Vorbereitungsrennen klar für sich entscheiden: Beim 43. Wintersteinlauf mussten auf einer 30km-Strecke etwa 420 Höhenmeter bewältigt werden. Der Kurs führte die Läufer zunächst aus der Stadt Friedberg heraus auf eine große Runde im Bereich des 518m hoch gelegenen Wintersteins, bevor es anschließend wieder zurück nach Friedberg ging.

Tim wollte den Lauf als nächsten harten Formtest nutzen, doch ein schmerzhafter Sturz bei einem Trainingslauf 3 Tage vorher hätte einen Start fast zunichte gemacht: Mit einer Bänderdehnung im Knöchel und einem lädierten Knie konnte er 2 Tage vorm Start nur unter Schmerzen normal gehen. Allerdings  waren die Schmerzen am Morgen des Rennens fast komplett verschwunden und auch während des Wettkampfes traten keine Probleme mehr auf. Die Strecke war allerdings vom Untergrund her auch relativ leicht zu laufen (teilweise Asphalt, überwiegend befestigte Forstwege, nur wenige schlammige Passagen).

20190317_Winterstein_01

Tim realisierte beim Einlaufen, dass mit Björn Kuttich (TuS Griesheim), der den Wintersteinlauf 2014 gewinnen konnte und auch schon 4. beim stark besetzten Hermannslauf geworden ist, ein starker Konkurrent um den Gesamtsieg am Start war. Die ersten 3,5km liefen beide noch zusammen, doch Tim fühlte sich sehr gut, forcierte an der ersten richtigen Steigung die Pace und konnte sich auch direkt absetzen. Der Versuch, jeden km mindestens unter 4min zu laufen, gelang nicht ganz - für den schwierigsten km mit 52 Höhenmetern benötigte er 4:08min… Trotzdem konnte er das Tempo bis zum Ende gut durchziehen: Die letzten 10km gingen in 33:50min weg, wenn auch überwiegend bergab. Tim erreichte das Ziel in Friedberg nach 1:49:07h, was einer Pace von 3:38min/km entspricht, etwas über 3min vor Björn Kuttich und 6min vor dem Drittplatzierten Robert Unger. Insgesamt verzeichnete der 30km-Lauf 311 Finisher, außerdem wurde erstmals auch eine Marathondistanz angeboten, wo die Läufer eine zusätzliche Schleife bis zum Gipfel des Wintersteins bewältigen mussten.

20190317_Winterstein_02

Ergebnisse unter https://my1.raceresult.com/111864/participants?lang=de#5_8F8A96

 
Frankfurt Halbmarathon 2019 PDF Drucken E-Mail

Petra Henkel läuft guten Halbmarathon in Frankfurt! 

Beim 17. Mainova-Halbmarathon in Frankfurt läuft Petra Henkel mit 1:37:12  auf Platz 5 in der W 40.

Niklas Rübke war ebenfalls am Start und erreicht in seinem ersten Rennen für den TuS das Ziel in guten 1:27:08.

20190310_Frankfurt_01

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 127