Bahnlaufserie BGL - Tag 2 Drucken
Geschrieben von: Dieter   

Weitere Bestzeiten über 5000m an Tag 2 in Bergisch Gladbach !

Tolles Duell zwischen Bert Schmal und Viktor Horch !

20190822_194159 

Auch am 2.Tag der Bahnlaufserie war Bergisch Gladbach für den TuS Deuz eine Reise wert. Bei am Ende fast perfekten Bedingungen sah man tolle Leistungen der neun Deuzer Aktiven. 

Im ersten 5000m Lauf des Tages bei noch recht warmen Temperaturen um 25 Grad gingen Rainer Müller und Petra Henkel an den Start. „Neuling“ Petra hat in kurzer Zeit schon viel gelernt und machte von der Laufeinteilung her, ein richtig gutes Rennen. Dafür wurde sie mit einer neuen Bestzeit (20:17,11 Minuten) und Platz 3 in der Altersklasse W40 belohnt. Nur kurz dahinter kam Rainer Müller (20:20,93 Minuten) mit seiner schnellsten 5000m Zeit in diesem Jahr ins Ziel und gewann (natürlich) souverän die Klasse M65.

20190822_09820190822150

Im nächsten Rennen waren gleich drei Deuzer an der Startlinie. Da das Tempo anfangs etwas verschleppt wurde, setze sich Jannik Ax frühzeitig an die Spitze und machte lange mutig die Pace. Aber Routinier Stefan Brockfeld ließ sich im Verfolgerfeld nicht abschütteln und setzte 350 Meter vor Ende unwiderstehlich zum Spurt an und gewann das Rennen in 18:06,57 Minuten (Platz 1 M50). Nach einer Verletzungspause zeigt die Formkurve bei „Brocki“ wieder deutlich nach oben. Jannik Ax konnte mit seinem Rennen und seiner Endzeit von 18:14,39 Minuten ebenfalls sehr zufrieden sein. Er verbesserte sich gegenüber seiner Bestzeit vor kurzem am Molzberg  erneut um 15 Sekunden. Julia Otterbach nähert sich ebenfalls wieder ihrer Topform. Mit 19:27,08 Minuten zeigte Julia eine gute Leistung, wobei sie lange Zeit ganz alleine laufen musste.

2019082217920190822_265

Christian Becker und Tina Schneider durften dann im nächsten Lauf ihre Form überprüfen. Christian ging forsch an und musste dem hohen Anfangstempo am Ende etwas Tribut zollen. Mit 17:28,94 Minuten (Platz 4 M35) erzielte er trotzdem noch eine ordentliche Zeit und verfehlte seinen Hausrekord nur um 4 Sekunden. Tina Schneider befindet sich mitten im Training für den Köln Marathon und durfte daher über 5000m keine Topzeit erwarten. Mit 18:07,13 Minutenverbesserte sie sich gegenüber Molzberg immerhin um 12 Sekunden.

20190822_55820190823-WA0001

Das Highlight aus Deuzer Sicht gab es aber im zweitschnellsten Lauf des Abends bei besten Bedingungen unter Flutlicht zu bewundern. Bert Schmal und Viktor Horch trugen einen spannenden Kampf aus, den Bert am Ende hauchdünn gewann. Lange Zeit war Bert in der Spitzengruppe zu finden, während sich Viktor im Verfolgerpulk befand. Aber gegen Ende wurde Bert etwas langsamer und es kam auf der Zielgeraden zum „Showdown“. Viktor schloss auf, aber Bert („ich sah im Schatten eine Glatze auftauchen…Smile“) hielt mit letztem Einsatz dagegen und erreichte das Ziel mit neuer Bestzeit von 16:25,00 Minuten (Platz 2 M35). Viktor verbesserte sich mit 16:25,69 Minuten (Platz 3 M35) um 18 Sekunden und bestätigte seine starke Form.

Aufgrund vier neuer persönlicher Bestzeiten und weiterer guten Leistungen war die Stimmung im Deuzer Lager (inkl. Trainer) bestens und man trat sehr zufrieden die Heimreise an.