Wichtige Mitteilungen !

Besuch uns doch auch mal bei Facebook oder Instagram!
News
Blumensaatlauf Baldneysee 2021 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 22. November 2021 um 08:32 Uhr

Gelungener Saisonabschluss am Essener Baldeneysee!

Vier Altersklassensiege beim Blumensaatlauf gehen an den TuS Deuz! 

Auch in diesem Jahr führte es die Aktiven des TuS Deuz zum Essener Baldeneysee, um beim dortigen 30.Blumensaatlauf ihren Saisonabschluss zu bestreiten. Unter 3G-Kriterien (geimpft, genesen, getestet) sorgte der rührige Ausrichter Tusem Essen bei bestem Laufwetter wieder für eine perfekte Veranstaltung. Auf der schnellen Wendepunktstrecke lief mit dem Holländer Ties Van den Hurk erstmals ein Sieger auf der 10km Strecke unter 30 Minuten (29:58min).

Mit einem eigens eingesetzten Bus angereist, gingen 18 Aktive des TuS Deuz über 10km an den Start. Am Ende konnte man sich über vier Altersklassensiege und weitere Podiumsplätze freuen. Viktor Horch (1.M40) und Gabi Müller-Scherzant (1.W50) liefen mit 33:59 bzw. 38:55 Minuten großartige neue persönliche Bestzeiten. Aber die Endzeiten von Bianca Senner (1.W40 / 43:27min) und Rainer Müller (1.M70 / 43:55min) konnten sich ebenfalls sehen lassen. Neue Bestzeiten hatten auch Hanna Hafer (5.WHK / 42:44min) und Neuzugang David Nierstenhöfer (26.MHK / 38:38min) zu verzeichnen. Die übrigen Deuzer Teilnehmer/innen waren ebenso mit Motivation und Ehrgeiz bei der Sache und erzielten gute Resultate und Zeiten. Selbst das Deuzer Urgestein Karl „Carlos“ Steiner schnürte die Schuhe und blieb in 49:44min (4.M65) unter 50 Minuten!

https://blumensaatlauf.r.mikatiming.de/2021/?pid=start&pidp=start

Beim abendlichen traditionellen Essen in der Braustube einer Siegener Brauerei war die Stimmung jedenfalls wieder bestens. Trotz der schwierigen Corona-Problematik konnte der TuS Deuz auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurückblicken.

211120_Blumensaatlauf_03

211120_Blumensaatlauf_04

211120_Blumensaatlauf_01

211120_Blumensaatlauf_02

 
FLVW Crossmeisterschaften Breckerfeld PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 14. November 2021 um 15:42 Uhr

Grandiose Titelausbeute bei westfälischen Crossmeisterschaften!

TuS Deuz gleich siebenmal auf Platz 1 in Breckerfeld!

In Breckerfeld (bei Hagen) fanden in diesem Jahr die westfälischen Crosslaufmeisterschaften statt. Auf dem abwechslungsreichen, welligen und anspruchsvollen Parcours fanden die Aktiven bei nasskaltem „Crosswetter“ gute Bedingungen vor.

Der TuS Deuz hatte erfreulicherweise zehn Aktive gemeldet, von denen Julien Klein (krank) und Tobias Schmechel (verhindert) leider ausfielen. Aber die acht verbliebenen Deuzer/innen boten allesamt eine ausgezeichnete Vorstellung und trugen dazu bei, dass der TuS Deuz einer der erfolgreichsten Vereine der Veranstaltung wurde.

Erstmals in diesem Jahr war wieder eine Damenmannschaft am Start und räumte sofort beide Mannschaftstitel (Gesamt- und Seniorenwertung) vor der SG Wenden ab. Ein ganz starkes Comeback feierte Katharina Schäfers auf der ca. 4,9km langen Strecke. Immer in der Spitzengruppe mitlaufend, konnte sich Kathi am Ende bis auf Platz 3 in der Gesamtwertung der Frauen vorarbeiten. Mit 18:04 Minuten gewann sie überlegen den Westfalenmeistertitel in der Altersklasse W35. „Dauerbrennerin“ Gabi Müller-Scherzant zeigte nach Langsprint (400m), Mittelstrecke (800m/1500m), Langstrecke(10km/HM) auch im Crosslauf ihre Vielseitigkeit. In 18:56 Minuten kam sie auf Platz 6 der Gesamtwertung und gewann mit fast 1 Minute Vorsprung ihre Altersklasse W50. Dritte im Bunde war Bianca Senner, die ebenfalls mit großem Kampfgeist unterwegs war und damit maßgeblich zum Mannschaftserfolg beitrug. In 20:07 Minuten verfehlte sie den Titel in der Klasse W40 nur um ganze 3 Sekunden, konnte sich aber über zwei Mannschaftserfolge freuen. Damit holten Kathi und Gabi sogar gleich drei Westfalentitel in einem Rennen!

211113_Cross_FLVW_Breckerfeld_05

211113_Cross_FLVW_Breckerfeld_07

211113_Cross_FLVW_Breckerfeld_06

211113_Cross_FLVW_Breckerfeld_02

Auf der Langstrecke der Männer und Frauen über fast 11km machte Lea Laufer ein taktisch hervorragendes Rennen. Ihre leicht favorisierte Konkurrentin Sarah Schäperklaus (LAC Veltins Hochsauerland) hatte schon bald einen großen Vorsprung von fast 1 Minute, aber Lea blieb ruhig und wartete noch ab. Nach der Hälfte startete die Liebenscheiderin eine spektakuläre Aufholjagd und verringerte von Runde zu Runde den Rückstand. In der finalen Runde konnte sie dann ihre völlig entkräftete Konkurrentin überholen und sich in 49:24 Minuten das begehrte „Westfalenpferdchen“ sichern.

211113_Cross_FLVW_Breckerfeld_04

Im letzten Rennen des Tages über 4 Runden (knapp 8km) gingen die Senioren (ab M40) an den Start. Das starke, ausgeglichene M50/55 Team war nicht zu schlagen und holte sich überlegen die Westfalenmeisterschaft. Stärkster Einzelläufer war wieder der Eiserner Andreas Senner, der mit 27:26 Minuten und einer halben Minute Vorsprung vor Teamkollege Andreas Rottler (27:59 Minuten) die Altersklasse M50 gewann. Damit war die Familie Senner in Breckerfeld äußerst erfolgreich, worüber sich auch Töchterchen Lilli am Rande der Strecke sehr freute. Nicht vergessen darf man Abteilungsleiter Stefan Brockfeld, der trotz Verletzungsproblemen ein starkes Rennen zeigte und in 27:43 Minuten Platz 2 in der Altersklasse M55 belegte.

211113_Cross_FLVW_Breckerfeld_03

211113_Cross_FLVW_Breckerfeld_01

Last but not least holte sich Rainer Müller in der Klasse M70 seinen nächsten Titel. In der gut besetzten Altersklasse war der Siegener in 34:29 Minuten wieder einmal nicht zu schlagen.

211113_Cross_FLVW_Breckerfeld_08

Mit insgesamt 7 Titeln im Gepäck konnten die erfolgreichen Aktiven, auch zur Freude vom frisch „geboosterten“ Trainer Dieter Müller, die recht kurze Rückreise ins Siegerland antreten.
 
Kreis-Crossmeisterschaften in Wilnsdorf PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 10. November 2021 um 08:13 Uhr
Hier der Bericht von den Kreis-Crossmeisterschaften in Wilnsdorf....
 
10Km DM 2021 in Uelzen PDF Drucken E-Mail
Montag, den 01. November 2021 um 17:48 Uhr

Gold und Bronze für TuS Deuz bei 10Km DM in Uelzen!

Lea Laufer mit neuer Bestzeit!

Mit über 700 Teilnehmern/innen waren die deutschen 10km Straßenlaufmeisterschaften in der Spitze und auch in der Breite sehr stark besetzt. Bei mildem Herbstwetter fanden die Aktiven in der niedersächsischen Zuckerstadt Uelzen fast perfekte Bedingungen vor, wenn auch der 2Km Rundkurs durch die Innenstadt eine bremsende 180 Grad Wende enthielt. Trotzdem wurden am Ende sehr viele schnelle Zeiten notiert.

Nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Stefan Brockfeld, platzte das aussichtsreiche M50/55 Team und verzichtete auf Einzelstarts. So mussten Lea Laufer, Gabi Müller-Scherzant und Altmeister Rainer Müller  für den TuS Deuz die Kohlen aus dem Feuer holen.

211031_10km_DM_Uelzen_02

(Foto von Hartmut Hoffmann)

In Lauf 2 (Frauen bis Altersklasse W45) ging Lea Laufer an den Start und bot eine starke Leistung. Seit Wochen zeigt die Formkurve der 22jährigen Liebenscheiderin steil nach oben. Sie wurde nach ihrem guten Halbmarathon vor 2 Wochen in Hamburg, auch in Uelzen mit einer neuen Bestzeit belohnt. In 39:19 Minuten (Platz 30 Frauenhauptklasse) verbesserte sich Lea um fast eine halbe Minute.

211031_10km_DM_Uelzen_03

(Foto von Hartmut Hoffmann)

In Lauf 3 (Senioren/innen ab W50) trumpften dann Gabi Müller-Scherzant und Rainer Müller groß auf. Nach dem verletzungsbedingten Ausstieg von „Überfliegerin“ Sandra Morchner, die vor 2 Wochen über die Halbmarathondistanz einen Europarekord aufgestellt hatte, rückte Gabi an die Spitze des gesamten Frauenfeldes in diesem Lauf. Mit guten 39:26 Minuten verfehlte sie ihre Bestzeit aus dem Jahr 2015 zwar um ganze 3 Sekunden, durfte sich aber am Ende als neue deutsche Meisterin in der Altersklasse W50 feiern lassen. Nach ihren Titeln über 800m und 1500m war es für Gabi, neben zwei weiteren Silbermedaillen, bereits die dritte Goldmedaille in diesem überaus erfolgreichen Jahr.

211031_10km_DM_Uelzen_01

(Foto von Hartmut Hoffmann)

Auch Rainer Müller sammelt in dieser Saison weiter eifrig Podiumsplätze. Nach seiner Goldmedaille im Halbmarathon vor 2 Wochen, sicherte er sich mit einem starken Endspurt in 44:56 Minuten Platz 3 und damit Bronze in seiner Altersklasse M70.

211031_10km_DM_Uelzen_04

(Foto von Hartmut Hoffmann)

Eine staugeplagte Rückfahrt aus Niedersachsen konnte die gute Laune der Deuzer nach den schönen Erfolgen nicht trüben.
 
Halbmarathon DM Hamburg 2021 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 18. Oktober 2021 um 13:29 Uhr

Rainer Müller wird deutscher Halbmarathonmeister (M70) in Hamburg!

TuS Deuz mit starken Resultaten und Zeiten in der Hansestadt.

In Hamburg-Wandsbek wurden an diesem Wochenende bei kühlen Temperaturen und Nieselregen die deutschen Halbmarathonmeisterschaften ausgetragen. Kaum ist die Bahnsaison zu Ende, geht es im Herbst Schlag auf Schlag mit den Meisterschaften auf der Straße weiter. Der TuS Deuz war in Hamburg mit acht Aktiven am Start, die trotz einer kurzen Vorbereitungszeit sehr starke Leistungen ablieferten.

211017_HM_DM_Hamburg_01

Schnellster Deuzer war erwartungsgemäß Viktor Horch, der mit 1:13:28 Stunden eine tolle neue persönliche Bestzeit aufstellte und Platz 7 in seiner Altersklasse M40 belegte.

211017_HM_DM_Hamburg_02

Mit Titelchancen ging die M50/55 Männermannschaft an den Start. Fast wie an der Perlenkette gezogen, kamen Andreas Senner (1:20:17 Std / M50 Platz 6), Andreas Rottler (1:20:24 Std / M50 Platz 7) und Stefan Brockfeld (1:20:44 Std /M55 Platz 5) über die Ziellinie. Mit 4:01:25 Std gewann der TuS Deuz, nur knapp geschlagen von Hannover 96, die Silbermedaille vor den Rhein-Berg Runners. Mit „Ultramann“ Martin Hansel war sogar noch ein vierter Deuzer M50/55 Läufer am Start, der sich am Ende mit seinen 1:26:35 Std (M55 Platz 9) sehr zufrieden zeigte.

In der Altersklasse M70 bot Rainer Müller eine überragende Vorstellung und holte sich überraschend den deutschen Meistertitel. Gegen starke Konkurrenz setzte sich der Siegener mit 1:36:22 Std eindrucksvoll durch.

211017_HM_DM_Hamburg_04

Mit Allrounderin Gabi Müller-Scherzant und der jungen Lea Laufer warteten auch die beiden Damen des TuS Deuz mit großartigen Leistungen auf. Nur wenige Wochen nach ihren Erfolgen auf den Mittelstrecken, zeigte Gabi auch in Hamburg auf der langen Distanz ihre Klasse. Hinter der Ausnahmeläuferin Sandra Morchner (Laufteam Kassel) gewann sie, nach nur 3 Wochen Halbmarathon Vorbereitung, mit neuer Bestzeit von 1:25:09 Std die Silbermedaille in der Altersklasse W50. Nur 4 Sekunden dahinter kam bereits Lea Laufer ins Ziel, die in ihrem erst zweiten Halbmarathon mit 1:25:13 Std ebenfalls eine neue Bestzeit lief. Das 23jährige Energiebündel aus dem Westerwald wurde damit für Ihren Trainingsfleiß und ihre große Willensstärke belohnt.

211017_HM_DM_Hamburg_03

Trotz etlicher Staus auf der Hin-und Rückfahrt waren sich hinterher alle Deuzer einig, dass sich die Fahrt nach Hamburg vollauf gelohnt hat.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 143