PSD Bank Indoor Meeting Dortmund PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jannik   

 Fabio Klein holt Silber beim Indoor Meeting

20190127_IMG_4998

 

Am Sonntag fand das PSD Bank Indoor Meeting in Dortmund statt. Das Meeting in der Helmut-König-Halle gehört zu den Top 3 der deutschen Leichtathletik Meetings. In ungefähr drei spannenden Stunden werden zehn Disziplinen angeboten.

Mit am Start waren unter anderem die Vize-Europameisterin Pamela Dutkiewicz über 60 Meter Hürden oder Europameisterin Gesa Krause über 1500 m. So war es wenig überraschend, dass die Dortmunder Halle mit 3120 Zuschauern fast ausverkauft war.


Unter diesen Top Stars durfte sich auch Fabio Klein einreihen. Beim Vorprogramm ging er über 800 m in der Altersklasse U16/U14 an den Start. Insgesamt wurden in dieser Disziplin nur 12 Läufer zugelassen. Es ist schon erstaunlich, dass Karl Steiner es geschafft hat, Fabio auf die begehrte Starterliste zu bekommen. Wie, das bleibt an dieser Stelle offen, doch am vergangenen Donnerstag bekam der TuS Deuz grünes Licht für seinen Starter. Fabio konnte um 15:40 Uhr in der ersten Reihe starten. 

Zur Vorbereitung auf das Event hat Fabio in den vergangenen Samstagen Sondereinheiten mit den Senioren am Häusling eingelegt. Unter den strengen Augen der Trainer Dieter und Andreas sprintete er den Siegener Hügel hoch. Das gute Hügeltraining sollte sich heute auszahlen (und geht dank guter Beteiligung in diesem Jahr in die Februar-Verlängerung).

Bei grandioser Stimmung fiel dann endlich der Startschuss. In den ersten der insgesamt vier Runden konnte Fabio die U14 anführen. Die ersten zwei Runden durchlief er nach jeweils 34 Sekunden. In der dritten Runde musste er dem sehr hohen Anfangstempo Tribut zollen und verlor kurz vor der vierten Runde seinen Spitzenplatz. Trotz Einbruch schaffte es Fabio den zweiten Platz zu halten und kam nach hervorragenden 2:29,23 Minuten ins Ziel. Damit verbesserte er seine Bestzeit um weitere 11 Sekunden! Sein Konkurrent Lenny Riebe vom Ausrichter der LG Dortmund, konnte das Tempo in der vierten Runde noch einmal erhöhen und wurde verdienter Sieger.

Fabio hat mit der starken Leistung gezeigt, dass er nicht nur im Siegerland ganz vorne dabei ist.