TuS Deuz

TuS Deuz II – SV Grün-Weiß Eschenbach 2:2 (0:2)

Am 17.Spieltag der Saison musste der TuS Deuz II zu Hause seine ersten Punktverluste hinnehmen. Mit einem hart umkämpften 2:2 gegen den SV Grün-Weiß Eschenbach verabschiedeten sich die Deuzer in die Winterpause.

Die Gäste aus Eschenbach erwischten zunächst einen deutlich besseren Start. So wurde es in der ersten Viertelstunde des Spiels einige Male gefährlich vor dem Deuzer Tor. Aber mit der Zeit wachten auch die Gastgeber auf und kamen zu ersten Chancen. In der Mitte der ersten Halbzeit war es dann soweit und der Ball landete im Eschenbacher Tor. Nach einer Hereingabe von rechts schoss Rizo Curovic den Ball ins Netz, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Die Deuzer hatten das Spiel nun weitestgehend unter Kontrolle, doch in der 40.Spielminute fielen sie dann einem Konter zum Opfer. Nach einem Angriff über die linke Seite wurde der Ball im Strafraum nochmals durchgesteckt und so hatten die Gäste keine Mühe, aus wenigen Metern die Führung zu erzielen. Kurz vor der Pause kam es für den TuS dann noch dicker. Erneut war es ein Zuspiel von der linken Seite, welches der Mittelstürmer der Gäste im Strafraum verwertete und den Ball ins kurze Eck schoss. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel gar nicht mehr an, sodass mit einem 0:2 Rückstand in die Pause ging.

In Halbzeit Zwei hatten die Deuzer einiges aufzuholen und so machten sie von Beginn auch sehr viel Druck. 53 Minuten waren gespielt, da gelang dem TuS dann der Anschlusstreffer. Nach einer schönen Kombination, legte Jasmin Ajdinovic per Kopf ab auf Rizo Curovic, der den Torhüter zum 1:2 Anschlusstreffer überlupfte. Das Tor gestaltete die Partie wieder offen und so entwickelte sich das Spiel auch zu einem echten Schlagabtausch. Etwa zwanzig Minuten waren noch zu spielen, da sah ein Gästespieler nach einem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Kurze Zeit später konnten die Deuzer, die dadurch entstandene Überzahl nutzen und den 2:2 Ausgleich erzielen. Nachdem der Torhüter einen Schuss von Tobias Kotzian noch parieren konnte, setzte Emir Kulusic den Nachschuss unhaltbar in den Winkel. Die Überzahl währte jedoch nicht allzu lange, denn kurz nach dem Ausgleich, waren auch die Gastgeber nach einer Gelb-Roten Karte nur noch zu Zehnt. In der Schlussphase hatten beide Teams noch die Chance, das Spiel für sich zu entscheiden, doch letztlich blieb es beim 2:2.

Kader:
Haris Dzelili, Julian Schöler, Karsten Schmidt (C), Eldin Halilovic, Jannik Otterbach, Steffen Dittrich, Jan Hoffmann, Jasmin Ajdinovic, Jan Plaschke, Emir Kulusic, Rizo Curovic, Tobias Kotzian, Michael Schäfer, Oguz Topal, Jan-Torben Hartmann