TuS Deuz

SpVg. Bürbach III – TuS Deuz II 1:3 (0:1)

Mit einem knappen 1:3 Auswärtserfolg bei der SpVg. Bürbach III schaffte der TuS Deuz II auch in seinem vierten Rückrundenspiel den Sieg und steht nun wieder an der Spitze der Kreisliga D2-SiWi.

Keine fünf Minuten hatte es am späten Sonntagnachmittag gedauert, da hätten die Deuzer fast einen perfekten Start ins Spiel feiern können. Doch nach einem Fehler in der Bürbacher Abwehr rollte der Ball nur an den Pfosten. Gegen die sehr defensiv ausgerichteten Gastgeber dauerte es aber nicht allzu lange, ehe der TuS das Spiel unter Kontrolle hatte und viele gute Chancen herausarbeitete. Jedoch fehlte besonders in der 1.Halbzeit immer wieder die letzte Konsequenz im Abschluss, um die Führung zu erzielen. Kurz vor der Pause gelang es den Deuzern doch schließlich das hochverdiente 1:0 zu schießen. Einen Steilpass von Emir Kulusic legte ein Bürbacher Verteidiger unfreiwillig Godar Mirsa vor, der dem starken Heimtorwart keine Chance ließ. So ging es mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit dominierten die Deuzer das Spiel, doch wer seine Chancen vorne liegen lässt, wird hinten dafür bestraft. Denn in die 57.Spielminute brachten die Bürbacher einen weiten Freistoß in den Strafraum und der Bürbacher Angreifer verwertete diesen freistehend am langen Eck. Die Gäste ließen sich davon jedoch nur nicht beeindrucken und hatten kurze Zeit später die große Chance zur erneuten Führung, nachdem der durchgestartete Jan-Maik Liska im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den daraus resultierenden Elfmeter von Emir Kulusic konnte der Torhüter jedoch glänzend parieren. In der 63.Spielminute machte es Emir Kulsusic dann aber besser und konnte nach schönem Zuspiel von Oguz Topal die Deuzer wieder in Führung bringen. Es folgten abermals gute Möglichkeiten, doch die Gäste verpassten es immer wieder alles klar zu machen. Kurz vor Schluss kam es noch zu einer kuriosen Szene. Nach einer angeblichen Spielerbeleidigung zeigte der Schiedsrichter einem Bürbacher Spieler die Rote Karte. Trotz Proteste von beiden Teams blieb der Schiedsrichter erstmal bei seiner Entscheidung und das Heimteam musste das Spiel mit 10 Mann zu Ende spielen. In der Nachspielzeit gelang Godar Mirsa dann die endgültige Entscheidung für den TuS Deuz II, nachdem er sich auf der rechten Seite durchsetzen konnte und zum 1:3 Endstand traf.

 

Kader: Christoph Schmidt, Patrick Vormweg, Florian Schneider, Karsten Schmidt, Jannik Otterbach, Steffen Dittrich, Michael Bruch, Oguz Topal, Godar Mirsa, Emir Kulusic, Jan Honig, Sebastian Greis, Jan-Maik Liska, Christopher Brück, Thorsten Schmidt


Zum nächsten Spiel empfängt der Tabellenführer aus Deuz die Spfr. Obersdorf-Rödgen II.
Der Anstoß erfolgt um 12:30 in der Irle-Deuz Arena.